Letztes Feedback

Meta





 

Optik ist nicht alles

Wer an seine Immobilie denkt, der denkt häufig in erster Linie an die Optik der Fassade und wie die Räumlichkeiten wirken. Doch gerade wenn es um die Fassade geht ist Optik bei Weitem nicht alles. Besitzer von älteren Immobilien müssen sich dringend damit Beschäftigen wie gut die Wärmedämmung ist und hier nicht nur Fenster in den Blickpunkt rücken, sondern eben auch die Außenmauern.

Eine gute Dämmung ist heute das A und O und so ist das Thema auch Schwerpunkt auf vielen Baumessen. Schon längst sind alte Dämmungen überholt und es wurden ganz andere Standards gesetzt, die dafür sorgen, dass der Wärmeverlust minimiert wird und somit die Heizkosten gesenkt werden können.

Bei stetig steigenden Energiepreisen ist eine gute Dämmung der Fassade unverzichtbar und gerade hier bedarf es eines Gesamkonzepts. So sollten nicht einfach Fenster getauscht werden und irgendwann vielleicht mal die Fassade angegangen werden, sondern es sollte ein Sanierungskonzept erstellt werden, sodass die gesamte Immobilie gedämmt wird mit modernen Materialien.

Oft wird durch Einzelmaßnahmen mehr kaputt gemacht, als diese letztlich bringen. So können bei einer Teilweisen Dämmung entsprechende Kältbrücken entstehen, die Schimmelbildung fördern. Bei Teilmaßnahmen reduzieren sich auch die Heizkosten nicht wie gewünscht und entsprechend uneffizient sind solche Maßnahmen. Eine umfassende Beratung und eine gut durchdachte Sanierung bringt hingegen einiges.

1 Kommentar 9.3.11 09:21, kommentieren

Werbung


Rollläden zur Nachrüstung

Immer noch verzichten viele Hausbesitzer mit älteren Immobilien auf Rollläden. Dies hat häufig den Grund, dass ein Einbau von Rollläden gescheut wird, auf Grund des vermuteten Bauaufwands. Doch Rollläden für die Nachrüstung werden heute so angeboten, dass sich der Bauaufwand in Grenzen hält und die Rollläden im Null-Komma-Nix einsatzbereit sind. Zur Nachrüstung sollte man auf Aufsatzrollläden setzen. Diese werden bequem auf das Mauerwerk gesetzt und so nimmt die Montage kaum Zeit in Anspruch.

Wichtig ist es hierbei darauf zu achten, dass man wirklich passende Rollläden wählt. Dies fällt leicht, wenn man auf das Sortiment von Alulux zurück greift. Alulux ist einer der wenigen Hersteller, die bis heute rein in Deutschland fertigen. Der Standort Deutschland hat für Alulux Tradition und ist Garant für höchste Qualität. Alulux bietet mehrere Varianten der Aufsatzrollläden und auch farblich sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und man kann frei wählen zwischen zahlreichen Farben die zur Verfügung stehen.

Alulux Rollläden sind rein aus dem Material Aluminium und somit pflegeleicht und robust. Gerade wenn es um Sicherheit geht, haben die Produkte von Alulux den Produkten anderer Hersteller einiges voraus. So sind die Rollläden von Alulux eben nicht nur optisch ein Highlight, sondern auch wenn es um die Funktionalität geht. So sind die Rollläden natürlich ein optimaler Sichtschutz und ein Schutz vor Lichteinstrahlung. Doch die Rollläden halten auch Wärme und Kälte ab und sind zudem optimaler Schutz vor Insekten und Co. Letztlich lohnt es sich in gute Rollläden zu investieren, denn mit Rollläden wird die Wohnqualität gesteigert.

28.2.11 05:47, kommentieren

Hausbau mit kleinen und großen Abenteuern

Ein Haus zu bauen ist eine Herausforderung und man benötigt etwas Mut um den Hausbau in Angriff zu nehmen. Gerade da beim Bau eines Hauses entsprechend viele Entscheidungen getroffen werden müssen, ist es eine besondere Herausforderung. Grundsätzlich sollte man für die Zukunft bauen und sich entsprechend nicht von Trends aus dem Konzept bringen lassen, denn wichtig ist der persönliche Geschmack wenn es um Entscheidungen geht die die Optik betreffen. Anders ist es bei Entscheidungen die die Sicherheit betreffen und bei Entscheidungen die Einfluss auf den späteren Energieverbrauch haben. So heißt es Informationen sammeln, bevor der Hausbau realisiert wird. Der Besuch von Baumessen kann zum Beispiel sehr lohnenswert sein, denn hier bekommt man sehr schnell einen Überblick und trifft auf unzählige Anbieter, sodass man auch einen entsprechenden Vergleich hat. Es lohnt sich von Beginn an offen zu sein und seine Entscheidungen in Ruhe zu treffen. Falsche Entscheidungen sind beim Hausbau nicht nur ärgerlich, sondern können langfristig teuer werden. Es lohnt sich auch bereits beim Bau die Gedanken darum kreisen zu lassen, welche Maßnahmen dauerhaft nötig sein werden. So müssen immer wieder Sanierungsarbeiten und Modernisierungsmaßnahmen eingeplant werden, denn auch bei einer guten Materialwahl kommt es in bestimmten Bereichen zu Verschleiß und in anderen Bereichen ändern sich einfach die Standards. Egal ob Heizungsanlage, Rollläden, Schlösser und Schließanlagen, es gibt einfach Bereiche, in denen mit der Zeit gegangen werden sollte und so müssen Hausbesitzer immer im Blick behalten, die Immobilie immer wieder auf den neuesten Stand zu bringen.

1 Kommentar 15.2.11 22:06, kommentieren